top of page

Campingplatz Review VakantiePark Delftse Hout in Südholland

Aktualisiert: 30. Mai 2022

Spontan buchen? Warum nicht! Wir haben es getestet und erzählen hier von unseren Erfahrungen auf dem Campingplatz Delftse Hout in der Nähe von Delft in den Niederlanden.


Werbung ohne Auftrag


Unser Camping-Urlaub in den Niederlanden war wie von uns gewohnt spontan entschieden und fix gebucht. Tatsächlich haben wir den Trip genau einen Tag vor der Ankunft von Niña gebucht. Ohne zu wissen wie der Hund sich bei uns integriert. Ohne zu wissen, ob wir das auf die Reihe bekommen. Ohne zu wissen, ob wir überhaupt verreisen können. Gebucht ohne Rücktrittsversicherung - und das zu diesen Zeiten. Ja können wir.




Planung und Buchung

Campingplätze zu buchen ist nicht gerade unsere Lieblingsbeschäftigung. Wir reisen gern spontan und schauen vor Ort, ob etwas frei ist. Außerdem sind viele Campingplätze nicht gelistet in Buchungsplattformen, sodass immer nur ein Bruchteil der Möglichkeiten schnell ersichtlich ist. Und da bin ich ehrlich. Ich hasse nichts mehr wie jedem einzelnen Campingplatz eine Buchungsanfrage zu stellen! Das mag ich wirklich gar nicht und dabei vergeht mir oft gleich die Lust aufs Camping mit Vorplanung.


Da wir allerdings das erste Mal mit unserem Hund reisen wollten, der dazu auch erst zum Reisezeitpunkt rund zwei Wochen bei uns war, war es diesmal so eine Notlösung. Kurz vorher gucken, was möglich ist über eine der bekannten Buchungsplattformen für Campingplätze. Mir war klar, dass die Auswahl gerade an Ostern und dazu mit Hund nicht berauschend sein wird.


Es gab wirklich wenig verfügbare Plätze, um die Niederlande zu besuchen. Doch siehe da wir wurden fündig und nahmen einfach mal das Erstbeste. Bis dahin ohne Ahnung wo der Platz eigentlich liegt. Delft sagte mir zwar was, aber wo in den Niederlanden diese Stadt liegt wussten wir erst nach der Buchung. Wir haben dann halt schnell gebucht. Das geschah beim Abendessen und in voller Aufregung wegen der Adoption vom Hund am folgenden Tag.


Das Check-In

Wir reisten Ostersamstag an. Natürlich war auf den Straßen in Südholland einiges an Trubel. Dann waren wir verwirrt, weil unser Navi uns über den Parkplatz eines bekannten Möbelriesen schickte. Ok, das Navi sollte man schon korrekt lesen können, denn es ging nur dort über den Kreisverkehr und dann weg vom Trubel. Kaum kamen wir dem Campingplatz nähe wurden die Straßen schmaler, es wurde grüner und parkähnlicher. Hinter uns lag die Stadt Delft. Vor uns das Naherholungsgebiet DelftseHout. Wir fuhren die baumumsäumte Straße entlang und fühlten uns gleich wohl, obwohl wir noch nicht einmal den Platz erreicht hatten. Die Gegend war schon mal TOP!


Das Check-In Gebäude vom Campingplatz mit kleinem integrierten Shop sah nigelnagelneu aus. Wir wurden super freundlich empfangen, bekamen unseren Platz zugewiesen und schon waren wir da. Keine Passkontrolle, kein C-Check. Cool!


Vom Check-In waren es nur wenige Meter bis zu unsrem Stellplatz. Zuerst waren wir etwas bedröppelt, warum wir nun nicht zwischen den grünen Bäumen auf der Wiese einen Platz hatten. Im Nachhinein erfuhren wir, dass wir im neu eröffneten Teil des Parks stehen und die Erstbewohner des Stellplatzes sind! Auch nicht schlecht. Nur eben noch nicht so üppig bewachsen alles.



Der Stellplatz auf dem Campingplatz in Delft

Alles Neu macht der Mai. Okay wir waren bereits Mitte April in Delft. Der Platz Tip Top und wie bereits geschrieben Erstbezug. Die Rasenfläche war noch nicht in saftigem Grün, die ersten Halme ragten zaghaft aus der Erde.


Wenige Meter von uns entfernt waren das Sanitärgebäude, das Bistro, der Spielplatz und der kleine Campingshop.


Der Campingplatz an sich ist mit 200 Plätzen und kaum Dauercampern mittelgroß. Allerdings durch die Aufteilung der Parzellen dort fühlt man sich richtig wohl und heimelig.


Man hat ausreichend Platz für Wohnmobil und Campingstühle, sodass man es sich sehr gut einrichten kann.


Campingplatz Check - wie sind die Sanitäreinrichtungen

Ich finde immer das Gefallen vom Platz steigt und fällt mit den Sanitäreinrichtungen. Und das sage ich, der so gut wie nie diese aufsucht, sondern meist den mitgebrachten Komfort im Kastenwagen genießt. Auch wenn es dort eng ist - es ist eben meins und niemand Fremdes benutzt dieses Örtchen.


Dann betrachte ich dieses Sanitärgebäude. Imposant und es sieht verdammt neu aus. Also wage ich mich hinein (es gibt in der Tat Campingplätze wo ich dort niemals auch nur einen Fuß in diese Gebäude gesetzt habe!). Und ich bin wahrlich beeindruckt!


Vom Haupteingang geht es links zu den Spülplätzen, die hinter einer großen Glasfront sind. Rechts geht es zu den Toiletten und zu den Waschmaschinen. Alles ist offen, hell und weitläufig.


Vom Haupteingang geht es links zu den Spülplätzen, die hinter einer großen Glasfront sind. Rechts geht es zu den Toiletten und zu den Waschmaschinen. Alles ist offen, hell und weitläufig.


Gerade aus geht es zu den Duschen, Familienduschen und den Waschbecken-Räumen. Wow ich fand es genial, dass man sich selbst am Waschbecken einschließen konnte und so in Ruhe ohne fremde Blicke richten kann.


Und dann noch der Raum mit den Waschmaschinen auf dem Campingplatz! Der Wahnsinn. Echt ich bin begeistert. Aber schau dir am Besten dazu die Bilder an. Man kann es nicht in Worte fassen!




Der Campingplatz - was gibt es dort noch?

Der mittelgroße Campingplatz im Herzen von Südholland verfügt natürlich über alle Annehmlichkeiten, die man sich wünschen könnte.

Es gibt einen Swimmingpool, den ich aber irgendwie gar nicht fotografiert habe. Für Kinder ist Animation geboten, ob man es benötigt oder nicht. Ein Spielplatz sowie Tischtennis-Platten sind vorhanden.


Die kleine Brasserie gegenüber dem Campingshop lädt zum Verweilen und Speisen ein. Mehrmals wöchentlich ist ein Foodtruck auf dem Campingplatz, aus dem man sich kulinarisch verwöhnen lassen kann. Wir haben diese Möglichkeit beide Male genutzt und genossen das Mexikanische und Amerikanische Essen am Abend!


Auf dem Platz sind außerdem verschiedene Mietunterkünfte buchbar, allerdings dürfen dort keine Vierbeiner mit einziehen.


Die Umgebung vom Campingplatz

Der Campingplatz liegt inmitten im Naherholungsgebiet DelftseHout wo man wunderbar spazieren gehen kann oder zu einer Radtour aufbrechen kann. Oder man geht Wandern entlang der schmalen Straßen und entdeckt die liebevoll gestalteten Vorgärten der umliegenden Häuser in den nahen Dörfern.


Neben dem Campingpark ist ein Streichelzoo, den man gegen eine Spende besuchen kann. Von dort kann man auch gut zu einem kleinen See schlendern, der auch Strandabschnitte zum Baden oder angrenzende Grill- und Angelplätze hat.


In rund 1,5km zu Fuß ist man in der Innenstadt von Delft die auch zu einem Bummel einlädt. Diese süße kleine Stadt verzückt mit ihren kleinen Grachten und den alten ehrwürdigen Renaissance-Häusern.


Fazit

Wir haben uns in Südholland, diesen Platz und die Kultur verliebt. Wir fühlten uns sehr willkommen auf dem Platz und in der Umgebung von Delft.

Ein kleines Manko hat dieser Platz. Ein fehlender Supermarkt. Es gibt natürlich einen kleinen Shop im Campingpark. Allerdings gibt es dort wirklich nur das Nötigste. Der nächste Supermarkt ist leider rund 2km entfernt, also muss man gut zu Fuß sein und dabei gut schleppen können. Oder man hat Fahrräder dabei wo man etwas zuladen kann. Oder man muss halt doch mit dem Wohnmobil los. Witzigerweise ist der Supermarkt zu Fuß viel leichter zu finden wie mit dem WoMo oder Auto.


Wer war schon in der Umgebung von Delft?


Beiträge zur Umgebung und zu Delft folgen in Kürze!


Beste Grüße

Sina

51 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

留言


bottom of page